• Selkeää
    So
  • Leichter Regen
    Mo
  • Bewölkt
    Di
Delicious Helsinki. Foto: Jussi Hellsten/Helsinki365

Genussvolles Helsinki

In nur kurzer Zeit hat sich Helsinki zu einer kulinarischen Hochburg entwickelt. "New Nordic Cuisine" hat die Szene übernommen und ein wirklich aufnahmefähiges Publikum unter den trendigen kleinen Restaurants gefunden, die in den letzten Jahren von aufstrebenden Köchen etabliert wurden. Darüber hinaus schafft die Vielfalt der Popup-Restaurants, die in den Straßen, Parks und Häusern von Helsinki am Restaurant Day erscheinen, neue Perspektiven; vier Mal im Jahr findet der Restaurant-Tag mittlerweile statt. Helsinki hat auch ein dynamisches neues Zentrum für Esskultur zu bieten: der alte Schlachthof, in dem eine Vielzahl an innovativen Veranstaltungen rund um das Thema Essen angeboten wird. Taste of Helsinki bringt die besten Restaurants und Essensliebhaber einmal im Jahr im Juni zusammen. Leckeres  Street Food finden Sie außerdem in ganz Helsinki!

Einheimische lieben das lokale Essen

Als einzige größere Metropole des Landes ist Helsinki bei der Nahrungsmittelversorgung auf weitere Teile des Landes angewiesen. Dies tut der exzellenten Qualität der finnischen Produkte, welche die nordische Küche ausmachen, jedoch keinen Abbruch. Die Küchenchefs in der finnischen Hauptstadt bedienen sich nur der allerbesten Zutaten, die das Land zu bieten hat, um exquisite Gerichte zu zaubern, welche die einzigartigen Geschmäcker der jeweils sehr unterschiedlichen Saisons hervorheben. Diese lokalen Angebote sind vor allem im Helsinki-Menü zu finden, das in verschiedenen Restaurants angeboten wird. Probieren Sie beispielsweise den Bestseller im Restaurant Nokka!

So wie viele Einwohner das "sack farming" – eine neue Form der Landwirtschaft – für sich entdeckt haben, arbeiten viele Restaurants mit ihren eigenen Bauern zusammen. Gemeinsam entscheiden Sie, was auf den Feldern angebaut wird. Die Ernte verspricht dann Produkte, die verzehrfertig als leckere frische Zutaten oder auch als eigene Gerichte zubereitet werden. Der Topseller im Restaurant Ask im Herbst des ersten Verkaufsjahres war ein Carppacio vom Wurzelgemüse aus Steck- und Weißrüben aus der Region Muijalanniitty. Der Koch des Restaurants, Filip Langhoff, bereitet auch Wurzelpetersilie und Sellerie, mariniert in Lavendelsoße, unglaublich lecker zu.

Während der Vegetationszeit bevorzugt das Bio-Restaurant Chef & Sommelier lokale Produkte. Sasu Laukkonen, der 2014 zusammen mit Langhoff für einen Michelin-Stern nominiert wurde, hat seinen eigenen Laden im Herzen von Helsinki, eine örtlichen Landschule in Kumpula, wo er täglich mit den besten und frischesten Zutaten versorgt wird. Einige seiner Produkte kommen sogar von seiner eigenen Farm in Gumbostrand im benachbarten Sipoo.

Einfache Zutaten, echter Geschmack

Wenn die Köche sich selbst mit einfachen Zutaten begeistern können, werden die Restaurantbesucher die lokalen Geschmäcker in höchster Kochkunst erleben. Selbst die komplexesten Kochtechniken zielen darauf ab, den guten Geschmack der Zutaten hervorzuheben. In einigen Fällen kann dies bedeuten, rohes Gemüse zu servieren, in anderen Fällen wird das Gemüse viele Stunden bei niedriger Temperatur gegart. Ebenso werden Techniken, die zuvor für Fleisch verwendet wurden, nun auch für Gemüse verwendet. Mehr und mehr Restaurants bieten exquisite vegetarische Menüs. Chef & Sommelier genießt zum Beispiel einen hervorragenden Ruf, der sich zum Teil durch die hochwertige vegetarische und vegane Küche entwickelt hat.

Tatsächlich spielt Gemüse eine immer größer werdende Rolle in der Gourmet-Küche, und auch die Spitzenköche widmen sich ebenfalls den ganz einfachen Zutaten. Chefkoch Jari Vesivalo im Restaurant Olo zaubert aus der Artischocke in neun verschiedenen Formen wahre Meisterwerke – alle Komponenten werden auf einem Teller serviert! 

Es ist offensichtlich, dass unsere lokalen Köche die Welt bereist haben und mit wertvollen Eindrücken aus Stockholm, Kopenhagen, Oslo und weiteren Destinationen, die für ihr gutes Essen bekannt sind, zurückgekehrt sind. In Helsinki wandeln Sie diese Ideen zu einzigartigen Kreationen mit puren Aromen um, die ein gewisses Suchtpotential bergen.

Hochwertige Zutaten für jedermann

Tolle lokale Zutaten sind auch leicht für Hobbyköche zu bekommen, die ihr Können zu Hause testen wollen. Helsinkis Markthallen, der Bauernmarkt Eat & Joy und Delikatessengeschäfte wie Anton & Anton bieten die gleichen hochwertigen Zutaten an, die auch in den Restaurants verwendet werden. Kalt geräucherter Hering, frische Milch, spezielle Käsesorten von kleinen lokalen Herstellern, Lamm von den Åland-Inseln – all das und vieles mehr bekommen Sie in Helsinkis Markthallen und Fachgeschäften.

Zum Sommerbeginn öffnen auch viele Märkte unter freiem Himmel. Beim Frühstück auf dem Marktplatz oder auf dem Markt Hakaniemi können Sie abschalten und die Stadt mit all Ihren Sinnen erleben. Fahren Sie zu einer der Inseln des Archipels, folgen Sie den Spuren des Kochs Sami Tallberg, der sich bestens mit Wildkräutern auskennt, und genießen Sie die Strände auf der Insel Pihlajasaari. Danach können Sie köstlichen Räucherlachs auf der schönen Terrasse des Sommer-Restaurants genießen.

Die Insel Lonna ist seit Sommer 2014 auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Besucher können hier picknicken oder sich die leckeren Gerichte im Insel-Restaurant schmecken lassen. Probieren Sie die beste Eiscreme der Welt, während die Sonne langsam untergeht und die Boote und Passanten entlang der Küstenlinie Kaivopuisto an Ihnen vorbeiziehen.

Text von Mariaana Nelimarkka

 

Lesen Sie auch:

Im Januar ist Blinis-Saison!

Frischer Kaffee vom Barista

Der alte Schlachthof - lebhaftes Zentrum für Esskultur

Genießen Sie die Atmosphäre in den Markthallen

Karneval des Essens am Restaurant-Tag

Mai ist die Saison für Wildkräuter

Street Food bringt internationales Flair nach Helsinki

Langusten bringen den Spätsommer zum Leuchten

Herbsternte

Markthalle Hakaniemi als Paradies für Essensliebhaber

Probieren Sie weihnachtliche Leckereien

Aktualisiert 17.10.2014