• Helsinki im Winter. (c) Jussi Hellsten/Visit Helsinki
Share

Helsinki im Winter

Sie denken vielleicht, Helsinki fällt aufgrund der Kälte und Dunkelheit in einen Winterschlaf. Tatsächlich aber wird die Stadt lebendiger und aktiver, auch wenn eine dicke Schneedecke die Straßen bedeckt.

Beliebte Wintersportarten

SchimSchimSchim – das Geräusch von Langlaufski, die über den Schnee gleiten, hört man im Winter überall. Helsinki ist wahrscheinlich die einzige Landeshauptstadt der Welt, wo Sie mitten im Stadtzentrum mit einem Langläufer kollidieren könnten. Gespurte Loipen und sogar Zentren für Abfahrtsski gibt es in und um Helsinki. In Paloheinä können Sie zum Beispiel Ski- und Snowboard-Equipment ausleihen. Machen Sie es wie die Einheimischen und packen Sie ein paar Schokoriegel und Thermoskannen mit Tee oder heißem Saft ein, und genießen Sie den Wintertag auf sportliche Art!

Icepark next to the Central Railway Station (c) Jussi Hellsten/Visit Helsinki

Direkt im Stadtzentrum neben dem Hauptbahnhof zieht der Icepark Helsinkier und Gäste auf die Eisbahn, um zu guter Musik ein paar Runden auf Schlittschuhen zu drehen und Pirouetten zu üben. Schlittschuhe können hier ausgeliehen werden. Zum Aufwärmen bietet das Café an der Eisbahn heiße Getränke und kleine Snacks an. Es gibt noch viele weitere tolle Orte zum Eislaufen in Helsinki, inklusive vieler kleiner Eisbahnen in den Stadtteilen, wo Sie teilweise auch auf natürlichem Eis laufen können.

Abenteuer auf dem Eis

Wenn die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt fallen, haben Sie die Möglichkeit, Helsinki aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten. Ziehen Sie sich warm an und dann raus an die frische Winterluft! Die zugefrorene Ostsee bietet ein hervorragendes Terrain für Langlauf, Schlittschuhlaufen und lange Winterspaziergänge. So erleben Sie die Skyline Helsinkis aus einem ganz anderen Blickwinkel. Probieren Sie doch auch mal das traditionelle Eisangeln. Die Einheimischen bohren dazu ein kleines Loch in das Eis, setzen sich mit ihrer Angel geduldig auf einen Klapphocker und warten auf den großen Fang.

Sicherheit geht vor! Bleiben Sie auf den markierten Wegen auf dem Eis. Sind keine weiteren Menschen auf dem Eis zu sehen, sollten Sie es besser auch nicht betreten. Bevor Sie sich hinaus in die Kälte und auf das Eis wagen, überprüfen Sie lieber noch die Wetter- und Eisbedingungen. Das Finnische Umweltinstitut SYKE veröffentlicht regelmäßig Informationen über die Dicke der Eisdecke. Vergessen Sie nicht die warme Thermounterwäsche und den Wollpullover sowie eine Sonnenbrille. Spikes für die Schuhe sind empfehlenswert, wenn Sie sich weit entfernt von der Küstenlinie bewegen. Schließen Sie sich doch einer geführten Nordic Walking-Tour an, der Guide führt Sie sicher und mit vielen interessanten Geschichten über das Eis.

Wintertime in Helsinki (c) Jussi Hellsten/Visit Helsinki

Spaß im Schnee

Kinder – und Erwachsene ebenfalls – lieben Schlittenfahren. Sie haben keinen Schlitten dabei? Dann setzen Sie sich doch einfach auf eine Plastiktüte und rutschen ebenso schnell und mit Juchzen den Hang hinab. In Paloheinä oder im Park Kaivopuisto werden Sie nicht allein sein. Besonders während der Faschingsferien, sind die Hänge voller Schüler, die die freie Zeit genießen!

Sledding in wintertime (c) Jussi Hellsten/Visit Helsinki

Wenn Sie einen Winterwanderung planen, müssen Sie nicht landeinwärts gehen. Wandern Sie entlang der Küstenlinie oder auf eine der vielen Inseln, bestaunen Sie die Aussicht und atmen Sie die klare, frische Winterluft tief ein. Die Seefestung Suomenlinna ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Helsinkis. Auch im Winter lockt das zum UNESCO-Weltkulturerbe viele Besucher an. Springen Sie auf die Fähre, sie verkehrt ganzjährig, ob mit oder ohne Eis auf dem Wasser, und entdecken Sie die Geschützwälle, hören Sie die spannenden Geschichten über die einzigartige Seefestung und bestaunen Sie die dicke Eisschicht rund um die Insel.

Ferry to Suomenlinna (c) Jussi Hellsten/Visit Helsinki

Wenn Sie noch nie durch einen tief verschneiten Winterwald spaziert sind, dann haben Sie auch noch nie wahre Still erlebt. Erkunden Sie die Parks Uutela und Keskuspuisto, wo auch Einheimisch bei knackig kalten Wintertemperaturen Erholung und Entspannung finden. Vielleicht erkennen Sie einige Tierspuren im frischen Schnee?

Christmas Path at Seurasaari in December (c) Jussi Hellsten/Visit Helsinki

Der Botanische Garten Kaisaniemi im Stadtzentrum von Helsinki ist ein magisches Ausflugsziel in der Winterzeit. Die beleuchteten Gewächshäuser glänzen wie Diamanten in der verschneiten Dämmerung. Um die Gewächshäuser herum erstreckt sich ein schöner Park, wo Sie auf Eichhörnchen in ihrem Winterfell treffen. Auch auf der Insel Seurasaari toben die Eichhörnchen herum. Die kleine Insel ist ein idealer Ort für Familienspaziergänge, denn sie kann zu Fuß das ganz Jahr hindurch umrundet werden. Jedes Jahr im Dezember wird auf der Insel der traditionelle Weihnachtspfad angelegt. Er erfreut sich bei Besuchern jeden Alters großer Beliebtheit.


Aktualisiert 1.1.2016